Gesund und munter den Bach hinunter

Nachhaltige Gewässerentwicklung

Prof: Stefan Heimann aus dem Studiengang Umweltingenieurwesen-Bau
Schulfach:Geografie, Biologie
Vortragszeit: ca. 60 Min.
Teilnehmerkreis: ab 7. Klasse
Vorkenntnisse der Teilnehmer: Neugier und Interesse am Thema
Benötigte Ausrüstung: Laptop / PC (nach Möglichkeit) und Beamer

Terminvereinbarung

030 4504-2630
heimann[at]bht-berlin.de


Inhalt

Seit jeher siedeln die Menschen am Wasser, um es für ihre Zwecke zu nutzen. Die zunehmende Industrialisierung führte schließlich zu einem weitgehend technischen Gewässerausbau mit den bekannten Folgen schlechter Wasserqualität, intensiver Hochwasserabflüsse, Erosion, etc..

In den 70er-Jahren war der Zustand vieler Gewässer in Deutschland so schlecht, dass ein Umdenken einsetzte. Durch den flächendeckenden Bau von Kläranlagen konnte die Wasserqualität wesentlich verbessert werden. Mit der Einführung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie im Jahr 2000 hat sich der Umgang mit unseren Gewässern deutlich verändert. Die nachhaltige Nutzung und Entwicklung der Gewässer wurde zur Pflicht für alle Staaten der Europäischen Union.

Im Vortrag wird die nachhaltige Nutzung und Entwicklung der Gewässer am Beispiel der Fließgewässer erläutert. Es werden die ökologischen Funktionen der Fließgewässer zusammengefasst, die wesentlichen Ziele der Wasserrahmenrichtlinie vorgestellt und es wird gezeigt, wie komplex die Aufgabe der Wiederherstellung des guten Gewässerzustands ist.

Auf Wunsch können besondere Schwerpunkte gesetzt werden. Gerne werden auch Fragen zum Berufsbild Umweltingenieur*in im Bauwesen und zur Berliner Hochschule für Technik sowie zum Studiengang Umweltingenieurwesen-Bau beantwortet.