Detektion von unsicheren Verhalten kooperierender autonomer Fahrzeuge / Echtzeit-Diagnose von Heizungsanlagen

Vortragsreihe "BHT Young Scientist Minds" mit Lennart Siefke & Jack Anisits

Datum: 09.12.2021

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: 10:30 Uhr

 


Detektion von unsicheren Verhalten kooperierender autonomer Fahrzeuge im Straßenverkehr

Autonomes Fahren hat das Potential, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Die Entwicklung eines vollständig autonomen Fahrsystems ist jedoch langwierig und derzeit unerreicht. Einer der Gründe ist die enorme Vielfalt unterschiedlicher Situationen im Straßenverkehr. Das Fahrzeug wird sich während der Fahrt in Situationen wiederfinden, welche den Entwicklern unbekannt waren. Dennoch stehen hohe Anforderungen an die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. Generell stellt das Reduzieren von Risiken im Betrieb einer der größten technischen Herausforderungen im Bereich des autonomen Fahrens dar.

Ein weiteres aktives Forschungsfeld, welches Fortschritte in der Sicherheit anzielt, ist die Kommunikation unter Fahrzeugen und weiteren cyber-physischen Systemen. Die Kombination aus autonomen Fahren und Kommunikation verleiht den Fahrzeugen zudem neue Fähigkeiten, von geteilter Wahrnehmung über effizientes Reißverschlussverfahren bis zum Windschattenfahren.

Erhöhte Sicherheit im Straßenverkehr ist die Hauptmotivation für diese Forschung. Es wird ein Verfahren entwickelt, welches unvorteilhaftes oder fehlerhaftes Verhalten im Straßenverkehr während des Betriebs detektieren soll. Bei negativen Urteil zum aktuellen Verhalten sollen Verhaltensänderungen angeregt werden. Der Fokus liegt dabei auf Fehlverhalten, welches sich auf die räumlichen Beziehungen der Verkehrsteilnehmer auswirkt und beispielsweise zu Kollisionen führen kann.

Zur Person:

Lennart Siefke promoviert seit März 2020 im Fachbereich VI – Informatik und Medien – bei Herrn Dr.-Ing. Volker Sommer, Professor für Angewandte Informatik mit Schwerpunkt Mobile Autonome Systeme. Er wird zudem von Prof. Dr. Lars Grunske von der Humboldt-Universität zu Berlin betreut. Finanziert wird die Forschung durch die IFAF-Projekte SiReSS und CARS.


Echtzeit-Diagnose von Heizungsanlagen zur Betriebsoptimierung

Ein neuartiger Ansatz der betriebsbegleitenden Diagnose von herkömmlichen Pumpenwarmwasser-Heizungen besteht in der Informationsvernetzung ihrer wesentlichen Stell-Komponenten wie Heizkörperantriebe, Umwälzpumpe und Wärmeerzeuger. Durch die Abstimmung dieser Komponenten aufeinander gelingt die Sicherstellung eines energieeffizienten und bedarfsgerechten Betriebes bei gleichzeitiger Einhaltung des thermischen Nutzerkomforts. Als Datengrundlage dienen lokale Raum- und zentrale Anlageninformationen, sog. Identifikationsgrößen, welche während des Betriebs dauerhaft erfasst sowie analysiert werden. Ein systemübergreifender selbstlernender Regelalgorithmus übernimmt diese Aufgabe und ermittelt aus den Datenpunkten geeignete Kennwerte zur Vorhersage des zukünftigen Betriebsverhaltens. Eine Optimierung erfolgt dann durch die selbsttätige Adaption der beteiligten Stellgrößen in den drei Funktionsbereichen Erzeugung – Verteilung – Übergabe.

Zur Person:

Jack Anisits ist seit 2019 Promovend bei Herr Prof. Dr.-Ing. Huu-Thoi Le (Heizungs-, Energie- u. Umwelttechnik) im Fachbereich IV - Architektur und Gebäudetechnik. Er promoviert kooperativ zudem bei Herrn Prof. Dr.-Ing. Clemens Felsmann von der Technischen Universität Dresden und wird seit Februar 2021 durch ein BHT-Promotionsstipendium in seinem Forschungsvorhaben finanziell unterstützt.


Was ist BHT Young Scientist Minds?

Im Wintersemester 2021/2022 findet alle 2 Wochen donnerstags von 9:00 - max. 10:30 Uhr das digitale Kolloquium "BHT Young Scientist Minds" statt, in dem unsere jungen klugen Köpfe der BHT, unsere Nachwuchswissenschaftler*innen, sich und ihre spannenden Promotionsprojekte präsentieren. Aus allen Fachbereichen stellen pro Termin 1-2 Promovierende der BHT ihre Forschung in einem 20-30 minütigen Vortrag auf Deutsch oder Englisch vor. Anschließend soll offen und nach Herzenslust gefragt und diskutiert werden.

An folgenden Terminen findet das Kolloquium statt: 14.10.2021, 28.10.2021, 11.11.2021, 25.11.2021, 09.12.2021, 06.01.2022, 20.01.2022, 03.02.2022

Organisiert wird die Veranstaltungsreihe vom Promotionsbüro als Teil des Zentrums für Forschung und Innovation. Ziel ist es, den wissenschaftlichen Austausch zu unterschiedlichen Forschungsthemen zu erhöhen und die Promovierenden und Ihre Forschung an der BHT sichtbarer zu machen. So soll auch insgesamt der wissenschaftliche interdisziplinäre Forschungsaustausch an der Hochschule weiter gestärkt werden.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können alle Hochschulangehörigen der BHT. Bitte melden Sie sich hier für die Teilnahme am 09.12.2021 an:

https://beuth-hochschule-de.zoom.us/meeting/register/tZctdOyurzsiGtzLif0aiDgn1eokfO1V9gAy

Anmeldeschluss: 08.12.2021


Weitere Termine

27.10.2021 - 23.12.2021

Im Haus Grashof wird die Ausstellung „Die Moderne in Berlin, Ankara und der Welt“ gezeigt.

08.12.2021 18:00 Uhr

Vortragsreihe zu Nachhaltigkeit und zukunftsorientierten Ansätze in der Architektur