Praktikum


Praktikum im Ausland

Möchten Sie ein Pflicht- oder freiwilliges Praktikum im Ausland realisieren? In vielen Studiengängen sind Praktika fester Bestandteil des Curriculums und können auch im Ausland absolviert werden. Die Vorbereitungszeiten sind in der Regel kürzer als für ein Auslandsstudium. Dauer und Zeitpunkt können flexibler festgelegt werden. So lässt sich ein Auslandspraktikum an vielen Stellen in das Studium integrieren. Ein Auslandspraktikum macht Sie fit für die internationale Arbeitswelt: Sie sammeln internationale Berufserfahrung, knüpfen wertvolle Kontakte, lernen das Alltags- und Arbeitsleben in einem anderen Land kennen und machen zugleich Ihren Lebenslauf außergewöhnlich. Es erfordert aber auch viel Eigeninitiative und eine gute Vorbereitung.
Wir helfen Ihnen dabei!

  • Mit dem ELBA Programm können Studierende bestimmter Studiengänge Stipendien für Praktika in den USA, Kanada und Australien bekommen. Mehr Informationen zum ELBA Programm finden Sie hier.
  • Mit dem Erasmus+ Programm fördert die Europäische Kommission ein Praktikum finanziell in den Ländern Europas (siehe unten)
  • Das PROMOS Programm fördert die Reisekosten für ein Praktikum außerhalb Europas (siehe unten)

Im Falle einer Bewerbung um ein Erasmus+ oder PROMOS Stipendium sollten Sie sich vor Ihrer Bewerbung um ein Stipendium selbständig einen Praktikumsplatz im Ausland organisieren. 
Der*die Beauftragte für die Praxisphase Ihres Fachbereichs kann Ihnen dabei helfen. 
Hilfreiche Links für die Praktikumssuche finden Sie auf dieser Seite weiter unten. 
Als Leitfaden kann auch der Qualitätscheck-Flyer des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) dienen. 

Außerdem finden Sie auf den Seiten des DAAD viele wertvolle Informationen und Hinweise zu Praktika im Ausland und finanziellen Fördermöglichkeiten. 

  • IAESTE vermittelt Fachpraktika für Studierende aller technischen und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen. 
  • Die Jugendorganisation AIESEC unterstützt bei der Vermittlung von Auslandspraktika in den Bereichen Betriebswirtschaft, Marketing, Business Development, Finanzen und IT. 
  • Die Stellenbörse des Deutsch-Französischen Jugendwerks PRAXES informiert über Praktikumsstellen in Frankreich.

Das Referat Internationale Angelegenheiten berät Sie gerne bzgl. der Möglichkeiten von Spracherwerb, Stellensuche, Bewerbungen bis Stipendien. In unserem Moodle-Kurs "Studium und Praktikum im Ausland" finden Sie weitere Informationsmaterialien (Einschreibeschlüssel: refint). Es liegen auch einige Berichte von Studierenden vor, die bereits im Ausland waren. Zum Thema "Praktikum im Ausland" wird eine regelmäßige Infoveranstaltung angeboten.

 

Nach oben


Praxisaufenthalt im Ausland mit Erasmus+

Das Erasmus+ Praktikum ist eine gute Möglichkeit, Praxiserfahrung im europäischen Ausland zu sammeln. Sie erhalten einen monatlichen Zuschuss und eine vertraglich geregelte Anerkennung der Praktikumsleistung im Studium.
Sie müssen sich Ihren Praktikumsplatz – auch Forschungspraktika an Hochschulen sind möglich – selbst suchen. Überlegen Sie vorab, in welcher Fremd-/Arbeitssprache das Praktikum erfolgen soll, in welchem Bereich Sie später einmal arbeiten wollen und inwiefern Ihnen Ihr Praktikum dafür nützlich sein kann. Melden Sie sich gerne zu unseren Informationsveranstaltungen zu Praktika im Ausland an. Mehr Informationen zum Auslandspraktikum mit Erasmus+ finden Sie in unserem Moodle-Kurs "Studium und Praktikum im Ausland" (Einschreibeschlüssel: refint) und auf den Seiten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes: Auslandspraktikum mit Erasmus+
 

Nach oben


Was sind die Vorteile des Erasmus+ Praktikums?

  • Eine gesicherte Tätigkeit durch einen Praktikumsvertrag zwischen Hochschule, Unternehmen und Studierenden (Erasmus+ Mobility Traineeship)
  • Finanzielle Förderung durch einen Erasmus+ Mobilitätszuschuss i.H.v. von mind. 640 EUR
  • Nachweis des Praktikums bzw. akademische Anerkennung des Praktikums
  • Ggf. einen durch Erasmus+ geförderten Onlinesprachkurs im Rahmen des Online Language Support (OLS)
  • Sonderzuschuss für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit
  • Sonderzuschuss für Studierende mit Kind
  • Sonderzuschuss für Erstakademiker*innen
  • Sonderzuschuss für Studierende, die in den letzten sechs Monaten vor der Bewerbung für Erasmus+ auf eine Erwerbstätigkeit angewiesen waren

Nach oben


Was sind die Voraussetzungen für einen Erasmus+ geförderten Praxisaufenthalt?

Sie können gefördert werden, wenn 

  • Sie an der BHT immatrikuliert sind
  • einen studienrelevanten/studienbezogenen Praxisaufenthalt im europäischen Ausland absolvieren 
  • das Praktikum in Vollzeit absolviert wird und der Hauptzweck des Auslandsaufenthaltes ist
  • das Praktikum mindestens zwei Monate und längstens zwölf Monate dauert. Die maximale Erasmusdauer von 12 Monaten (pro Studienabschnitt) darf noch nicht erreicht sein.
  • Sie können das Praktikum auch nach Studienabschluss absolvieren („Graduiertenpraktikum“), allerdings müssen Sie sich um die Förderung für das Praktikum noch vor der Exmatrikulation bewerben
     

Nach oben


Teilnahmeländer

Derzeit werden Erasmus+ Praktika in 32 europäischen Ländern gefördert. Dazu gehören die 27 Mitgliedsstaaten der EU, die EFTA/EWR-Länder Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei und Mazedonienen. Praktika in den französischen, spanischen und portugiesischen Überseeregionen können ebenso gefördert werden. Dazu zählen: Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, die Insel Réunion, die Azoren, Madeira und die Kanarischen Inseln. 

Nach oben


Anforderungen an das Praktikum

Das Praktikum muss mindestens 60 Tage dauern (wobei der 31. eines Monats nicht zählt) und max. 360 Tage. Es kann optional mit einer virtuellen Phase kombiniert werden (Blended Mobility). Beispiel: Sie arbeiten zunächst einen Monat im Home Office in Deutschland und gehen dann für zwei Monate ins Gastland und führen dort das bereits begonnene Praktikum fort. Die Förderung erhalten Sie nur für die Tage im Ausland. Bitte klären Sie mit Ihrem*Ihrer Praxisbeauftragten, ob ein Praktikum im Ausland mit einer virtuellen Phase (Blended Mobility) anerkannt werden kann. 

  • Kurzzeitpraktikum: Wenn Sie aus persönlichen, familiären, gesundheitlichen oder studienbedingten Gründen nicht in der Lage sind, für mindestens 60 Tage ins Ausland zu gehen, können Sie einen kürzeren Praktikumsaufenthalt im Gastland (5-30 Tage) mit einer virtuellen Komponente kombinieren (Blended short term Mobility). Diese ist in diesem Fall obligatorisch. Die Förderung erhalten Sie nur für die Tage im Ausland. Sie beträgt 70 EUR/Tag bis zum 14. Tag und 50 EUR/ Tag vom 15. bis 30. Tag. 
  • Das Praktikum wird in Vollzeit (mindestens 30 Stunden/ Woche) absolviert und ist der Hauptzweck des Auslandsaufenthalts.
  • Das Praktikum ist studienbezogen und kann in das Studium integriert werden (gilt nicht für Graduierte und Doktorand*innen). Idealerweise ist es in der Studienordnung vorgesehen (verpflichtend oder optional). Freiwillige studienbezogene Praktika können aber auch gefördert werden. Beachten Sie bei der Dauer des Praktikums die Vorgaben der Studien- und Prüfungsordnung Ihres Studiengangs.

Nach oben


Wie kann ich mich bewerben?

Bewerbungen für Erasmus+ Praktika sind jederzeit möglich. Nach der Zusage für einen Praktikumsplatz und spätestens vier Wochen vor Beginn Ihres Praktikums schicken Sie Ihre Bewerbung an Anika Keinz an ausland@bht-berlin.de mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung
  • das ausgefüllte und unterschriebene Bewerbungsformular Erasmus+ Praktikum
  • Aktuelle Studiendokumentation (Transcript of Records)
  • Nachweis über die Kenntnisse der Arbeitssprache
  • Vorlage des Praktikumsvertrags oder - wenn dieser noch nicht vorliegt - Nachweis des Praktikumsplatzes mit Stellenbeschreibung des Praktikums, die von der Praktikumsstelle unterzeichnet und auf offiziellem Firmenpapier gedruckt sein muss 
  • Bei freiwilligen Praktika: Motivationsschreiben, das kurz (auf einer Seite) die studienbezogenen bzw. studienrelevanten Inhalte des Praktikums darstellt sowie die Wahl des Unternehmens/Labors und Landes begründet.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Moodle-Kurs "Studium und Praktikum im Ausland". Einschreibeschlüssel: refint

Nach oben


Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Wenn Ihre Bewerbung den Förderkriterien entspricht, erhalten Sie von uns 

  • die Stipendienzusage 
  • eine Lernvereinbarung Praktikum (Erasmus+ Learning Agreement  Student Mobility forTraineeship) - auszufüllen von Ihnen, dem*der Auslandskoordinator*in Ihres Fachbereichs und dem*der Praktikumsgeber*in
  • Stipendienvereinbarung (Grant Agreement)  
     

Nach oben


Einreichen der Erasmus+ Dokumente

Wenn Ihr geplantes Auslandspraktikum im Rahmen von Erasmus+ gefördert wird, müssen Sie zu Praktikumsbeginn folgende Unterlagen einreichen

  • die unterschriebene Stipendienvereinbarung (Grant Agreement) und 
  • das Erasmus+ Learning Agreement Student Mobility for Traineeship  
  • ggf. eine <ehrenwörtliche Erklärung> für Aufstockungsbeträge (Top-Ups) 

Hinweis: 

  • Bei dem Erasmus+ Learning Agreement Student Mobility for Traineeship handelt es sich um einen Vertrag, der von Ihnen, der Praktikumseinrichtung und dem*der Auslandskoordinator*in Ihres Fachbereichs unterzeichnet wird. Die organisatorischen und inhaltlichen Aspekte des Praktikums, aber auch das Lernziel und die spätere Anerkennung durch die Hochschule werden darin festgelegt. Seite 1 und 2 des Learning Agreement (Before the Mobility) muss vor Beginn des Praktikums unterschrieben als Scan vorliegen.** Sie sind aufgefordert, es mit den Antragsunterlagen ausgefüllt einzureichen.
  • Die Stipendienvereinbarung (Grant Agreement) regelt die finanzielle Förderung des Praktikums, sowie Ihre Rechte und Pflichten. Die Vereinbarung wird von Ihnen und der Hochschule unterschrieben und muss der Projektassistenz Diana Schreyer im Referat für Internationale Angelegenheiten vor Beginn Ihres Praktikums vorliegen. Die Erasmus+ Förderung wird in 2 Raten ausgezahlt: 80% vor Praktikumsbeginn bei Vorlage aller unterschriebener Dokumente und 20 % nach Einreichen aller Nachweise und Berichte nach Beendigung des Praktikums. 

**Demnächst wird dieses Verfahren ersetzt durch die Bewerbung über unsere neue Plattform Mobility Online.
 

Nach oben


Wie hoch ist die Förderrate durch das Erasmus+ Programm für einen Praxisaufenthalt?

Das Erasmus+ Programm ist in Projekte unterteilt und die Höhe der Förderraten wird von der nationalen Agentur NA DAAD auf nationaler Ebene festgelegt. Derzeit gelten die Förderraten für das Projekt 2022-24.
Die Förderraten sind in drei Ländergruppen unterteilt. 
1. Gruppe 1 (monatlich 750 Euro): Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden.
2. Gruppe 2 (monatlich 690 Euro): Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern.
3. Gruppe 3 (monatlich 640 Euro): Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Republik Nordmazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn.
Die derzeitigen Förderraten finden Sie auch hier
Studierende und Graduierte mit geringeren Chancen können Aufstockungsbeträge (top-ups) beantragen.

Nach oben


Was sind Aufstockungsbeträge (social top-ups)?

Aufstockungsbeträge werden als zusätzliche Sonderförderung zu den Aufenthaltspauschalen ausgezahlt. Es gibt eine einmalige Förderung für nachhaltiges Reisen und monatliche Aufstockungsbeiträge für Studierende mit geringeren Chancen („social top-ups“). Dazu zählen: 

  • erwerbstätige Studierende
  • Erstakademiker*innen
  • Studierende mit Kind
  • Studierende mit einer Behinderung
  • Studierende mit einer chronische Erkrankung 
     

Eine erste Übersicht finden Sie auf dem Formular "Erasmus Eigenerklärung Aufstockung" unter Formulare. Wir beraten Sie gerne. Schreiben Sie eine E-Mail, rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin mit uns: ausland@bht-berlin.de

Nach oben


Nach Praktikumsende

Die Zahlung Ihrer zweiten Stipendienrate ist an die Einreichung folgender Unterlagen gekoppelt*:

  • Seite 3 des Learning Agreement Traineeship, das Ihr Praktikum, dessen Dauer und die Tätigkeiten bestätigt
  • Ein Praktikumsbericht, der von Ihren Erfahrungen erzählt und Studierenden der BHT zugänglich gemacht werden darf
  • Außerdem werden Sie als Erasmus+ Geförderte nach Abschluss des Praktikums automatisch durch das Beneficiary Module dazu aufgefordert an einer EU-Umfrage (EU-Survey) teilzunehmen. Die Teilnahme daran ist Pflicht. 

Bitte reichen Sie die Unterlagen zeitnah nach Beendigung des Praktikums bei der Projektassistenz Diana Schreyer ein. Nur bei Vorlage der oben genannten Nachweise erfolgt die Zahlung der zweiten Stipendienrate. 

*Demnächst wird dieses Verfahren ersetzt durch die Bewerbung über unsere neue Plattform Mobility Online.

Nach oben


Auslandskrankenversicherung

Sorgen Sie für einen ausreichenden Versicherungsschutz! 
Wir empfehlen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Bitte lassen Sie sich von Ihrer Krankenkasse beraten und schließen ggf. eine ergänzende Auslandskrankenversicherung ab, die ggf. auch Pandemiefälle und notwendige Rücktransporte abdeckt. 
Sie können sich privat versichern oder die Gruppenversicherung des DAAD nutzen. Diese bietet eine kombinierte Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung für Praktikant*innen (Tarif 720) und Graduierte im Auslandspraktikum (Tarif 725A) an. 
Die Versicherungsstelle des DAAD berät Sie zu Ihren Fragen.

Nach oben

Versicherungen

Für Praktika/Praxisaufenthalte ist eine Unfallversicherung für Schäden, die Sie am Arbeitsplatz erleiden sowie eine Haftpflichtversicherung für Schäden, die Sie am Arbeitsplatz verursachen, empfohlen. 

Für alle Teilnehmenden am Erasmus+ Programm (auch Absolvent*innen und Graduierte) besteht die Möglichkeit, in die Gruppenversicherung des DAAD aufgenommen zu werden, die einen umfassenden Versicherungsschutz bietet. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter der Adresse www.daad.de/versicherung
 


Hilfreiche Links für die Praktikumssuche

Name Beschreibung
Akademiker Online Präzise Auswahlmöglichkeit unter mehr als 190 gelisteten Fachrichtungen bzw. Studienschwerpunkten - das Ergebnis der Auswahl sind alphabetisch geordnete Listen mit Unternehmen, die ein aktuelles Interesse am Berufsnachwuchs der entsprechenden Fachrichtung haben.
ASA Fördert Praktika in Entwicklungsländern
Career Service Auf den Seiten des Career Service der BHT finden Sie auch aktuelle Ausschreibungen von Praktikumsstellen im Ausland.
CollegeCouncil Organisator von Praktikumsstellen in den USA, Kanada, England, Australien und Neuseeland.
Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. Die Deutsch-Kanadische Gesellschaft bietet Praktika für begabte Studierende an und hat Kooperationen mit zahlreichen renommierten Unternehmen und Einrichtungen in Kanada.
Drop'pin@EURES Website der Europäischen Kommission, auf der Unternehmen und Organisationen ihre Angebote für junge Menschen bekannt machen und präsentieren können. Das Angebot umfasst u.a. Praktika und Schulungsprogramme.
Experiential Learning Berlin-America (ELBA) Laborpraktikum für Studierende der Fachbereiche 2, 5 & 7 an unserer US-amerikanischen Partnerhochschule TCNJ in New Jersey
Erasmusintern Große, internationale Praktikumsbörse mit praktischen Suchparametern.
Fisita.com Praktika in der Automobilindustrie
KOPRA Die Koordinationsstelle für PRAktika fördert den internationalen Praktikantenaustausch und damit ein verbessertes Verständnis zwischen Europa und Ostasien. Hier findet man fachlich sortierte Stellen in China, Japan, Korea und allgemein Ostasien.
Placement Slovakia Hier finden sich Praktikumsangebote für die Slovakei, Vorraussetzung hierfür ist die Förderungsfähigkeit der Person durch Zuschussprogramme wie z.B Erasmus+.
PlacementUK Hier finden sich Angebote für England, Schottland, Wales und Nordirland. Vorraussetzung ist eine Praktikumsvereinbarung.
Rausvonzuhaus.de Ratgeber verschiedener Organisationen für die Planung, Realisierung und die Finanzierung des Auslandspraktikums
RISE Weltweit Stipendienprogramm des DAAD für internationale Forschungspraktika. Lesen Sie sich auch den interessanten Bericht einer BHT-Studentin durch!
StepStone StepStone bietet die Möglichkeit mit der Suchmachschine außerhalb Deutschlands zu suchen. Auch gibt es es einen Uni & Berufstart Channel, in dem Praktika nach Fachrichtungen auf gelistet sind.
UNICUM In der Praktkumsbörse von UNICUM.de finden sich auch Angebote im Ausland.
Vulcanus Programm Japan EU geförderte Industriepraktika in Japan
Zentrale Auslands-und Fachvermittlung Das Angebot der Bundesagentur für Arbeit zur Vermittlung ins Ausland beinhaltet auch Praktikumsstellen.
jobbörse.de Eines der größten und umfangreichsten Karriereportale für Studierende und Absolventen im deutschsprachigen Raum
Russland in der Praxis DAAD-geförderter Praktikumsaufenthalt in der Russischen Föderation

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da es ständig neue Angebote gibt. Auch gibt es eine Reihe von Organisationen und kommerzieller Anbieter, die für eine Vermittlungsgebühr (meist ca. 250 Euro) oder eine Programmgebühr (z.T. über 1.000 Euro) Praktikumsstellen in verschieden Ländern anbieten.

Im ERASMUS-Gebiet kann die Website Leonardo weiterhelfen.


Nach oben