Gender- und Technik-Zentrum

Lehrveranstaltungen für das MINT-Mentoring

Im Rahmen des Projekts MINT-Ment des Gender- und Technik-Zentrums werden im Sommersemester 2024 zwei Lehrveranstaltungen im Studium generale der BHT angeboten. Vorausgehende Kenntnisse im Bereich Gender und Diversity sind für eine Teilnahme an den Veranstaltungen nicht notwendig. 

Diversity and Social Justice in der Hochschule (LV-Nr.: SG-LV-0016)

Im Seminar „Diversity and Social Justice in der Hochschule“ erarbeiten die Studierenden sich auf Basis sozialwissenschaftlicher Texte ein grundlegendes Verständnis der Konzepte „Diversity“ und „Social Justice“. Diese werden im Seminar anschließend in den hochschulpädagogischen Kontext eingeordnet und auf praktische Beispiele angewendet. Für den Austausch über konkrete Umsetzungsmöglichkeiten werden Vertreter*innen einschlägiger Organisationen in das Seminar eingeladen. Die Studierenden erweitern die sozialwissenschaftlichen Konzepte dann um eine eigene, handlungsorientierte Perspektive im Kontext der Hochschule. Die Teilnahme am Seminar setzt die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit einführenden wissenschaftlichen Texten und zur Zusammenarbeit in der Gruppe voraus.

MINT-Mentoring: Qualifizierung als Diversity-Mentor*in (LV-Nr.: SG-LV-0017)

Die Übung „MINT-Mentoring: Qualifizierung als Diversity-Mentor*in“ qualifiziert die Studierenden dafür, einer Zielgruppe (Mentees) als Mentor*innen adäquate und individualisierte Unterstützung und Begleitung bieten zu können. Dazu erarbeiten die Studierenden sich im Seminar ein Verständnis der Konstruiertheit von Diversity-Dimensionen als Differenzkategorien und sie reflektieren die eigene Position in Bezug auf Privilegien und Benachteiligungen sowie deren Auswirkungen auf die Mentoring-Beziehung (Diversitätsdiskrepanz). Neben Gender- und Diversity-Kompetenz werden auch Kompetenzen in Kommunikation und Beratung erworben. Die Teilnahme an der Übung setzt die Bereitschaft voraus, Coachingtools selbst zu erproben, die eigene Position kritisch zu reflektieren sowie Erkenntnisse mit der Gruppe zu teilen.

Vorausgehende Kenntnisse im Bereich Gender und Diversity sind für eine Teilnahme an den Veranstaltungen nicht notwendig. 

Belegfrist: 02. bis 17. April 2024

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Ansprechpartnerin
Leila Boğa (leila.boga[at]bht-berlin.de)

 

Großes Interesse am Schnupperstudium an der BHT

Das diesjährige Schnupperstudium für Schülerinnen an der Berliner Hochschule für Technik (BHT) erfreute sich großer Beliebtheit: 49 Schülerinnen besuchten uns am 26. Oktober 2023, um einen umfassenden Einblick in das Studium an der Hochschule zu erhalten. Beim „Studium auf Probe“ konnten die Schülerinnen eine zweitägige Erkundungstour auf dem Campus erleben, drei Vorlesungen ihrer Wahl besuchen und in einem Labor selbst Versuche durchführen. Außerdem hatten sie die Möglichkeit, sich von unserer Studienberatung beraten zu lassen und in einem interaktiven Vortrag herauszufinden, was für ein Lerntyp sie sind.

In einer abschließenden Umfrage haben die Schülerinnen ein durchweg positives Fazit gezogen: Fast alle Teilnehmenden bewerteten das Schnupperstudium mit mindestens 4 von 5 Sternen und würden es einer Freund*in weiterempfehlen. Die Laborbesuche, bei denen sie Virtual Reality Brillen ausprobieren oder den Aufbau eines Lasers entdecken konnten, haben sie als spannend und praxisnah beschrieben. Doch auch die eher theorie-lastigen Vorlesungen blieben in guter Erinnerung, da sie in den Austausch mit Studierenden kommen, neue Themenkomplexe kennenlernen und sogar einige Fragen der Dozierenden selbst beantworten konnten. Ein besonderer Erfolg der Veranstaltung zeigt sich darin, dass sich alle Teilnehmenden ein Studium an der BHT zumindest „vielleicht“ vorstellen können – wir freuen uns auf die neuen Studierenden und die nächsten Tage Schnupperstudium! Weitere Informationen zur Umfrage finden Sie hier.


Zukunftsforum Vielfalt: Leitbild in Aktion

 

Die BHT ist fest im lokalen Kiez verankert und stark von seiner Heterogenität geprägt. „Vielfalt Leben“ ist eine der drei Kernaussagen des Leitbilds der Hochschule. Eine regelmäßig aktualisierte Richtlinie „Respektvolles und diskriminierungsfreies Miteinander“, eine Antidiskriminierungskommission, ein anonymes Beschwerdeformular, Projekte zu Themen wie diversitätsorientiertem Mentoring und der Entwicklung von zielgruppenspezifischen Diversitätstrainings für Lehrende und Servicemitarbeitende flankieren das Leitbild und unterstützen es. Die hiesige Vielzahl an Einzelmaßnahmen und -prozessen war bisher aber noch nicht in ein ganzheitliches Konzept für ein strukturiertes, Organisationsentwicklungsverfahren in Bezug auf Vielfalt und Antidiskriminierung eingebettet.

Das Projekt will nun 1.) durch Thematisierung und dem Aufzeigen der vorhandenen Vielfalt innerhalb der Hochschule zur weiteren Sensibilisierung der Hochschulöffentlichkeit beitragen und die real existierende Vielfalt hochschulintern sichtbarer machen. 2.) Bestehende, bereits bekannte Herausforderungen sollen thematisiert werden. 3.) Es werden Impulse geliefert und diskutiert, wie produktiv mit der Heterogenität der Hochschulmitgliedschaft umgegangen werden kann. 4.) Darüber hinaus wird das Ziel verfolgt, im Rahmen der Aktions- und Zukunftstage formulierte Bedarfe, Wünsche und Ideen auch konkret in die Hochschule, insbesondere in die zum Herbst 2023 neu konstituierte Hochschulleitung hineinzutragen.

Das Vorhaben will die Aktions- und Zukunftstage Vielfalt an der Hochschule durchführen, in denen Vielfalt in Hochschule und Kiez thematisiert, niedrigeschwellig Bedarfe und Wünsche erhoben, über bestehende Initiativen und Akteur*innen informiert, sowie Raum für Austausch gegeben werden soll. Als Teil des Vorhabens werden auch mehrere Workshops zum Thema Strategieentwicklung, Diversity-Monitoring sowie ein Workshop zur strategischen Diversitätsentwicklung mit dem neuen Präsidium durchgeführt. Begleitet wird dies durch ein eigenes AStA-Programm, einer multimedialen Dokumentation, sowie die Produktion und Vorstellung mehrerer didaktischer Videoclips mit Diversity-Schwerpunkt.

Hier geht es zur offiziellen BHT-Pressemitteilung.


Das MINT-Mentoring ist gestartet!

 

MINT-Ment ist ein Mentoringprojekt, das Studienbeginner*innen beim Einstieg an der BHT durch individuelle Beratung unterstützt. Die Neustudierenden (Mentees) bekommen eine*n Student*in aus einem höheren Fachsemester (Mentor*in) zur Seite gestellt. Dabei orientiert sich die Bildung der Mentoring-Tandems an den individuellen Bedarfen der Mentees. Die Mentor*innen teilen ihre Erfahrungen mit ihren Mentees und beraten diese auf Augenhöhe rund um das Thema Studium. Die Mentoring-Laufzeit beträgt mindestens ein Semester. Die Projektkoordination begleitet die Mentees und Mentor*innen während der gesamten Zeit und steht bei Bedarf beratend zur Seite.

Mehr Informationen zum MINT-Mentoring sowie die Anmeldung finden Sie hier




Das Gender- und Technik-Zentrum (GuTZ) ist eine Einrichtung des Präsidiums der Berliner Hochschule für Technik.

Vom GuTZ wird insbesondere das Ziel der Hochschulleitung unterstützt, gender- und diversityrelevante Maßnahmen und Ansätze auf allen Ebenen der Hochschule zu verankern und umzusetzen.

Die Aufgaben des GuTZ umfassen:

  • Erhöhung der Chancengleichheit in Studium und Beruf
  • Förderung von Wissenschaftskarrieren
  • Institutionalisierung diversity- und gendersensibler Lehre und Lehrangebote
  • Organisation, Durchführung und Evaluation von Projekten im Themenfeld „Gender/Diversity/Antidiskriminierung und Technik“
  • Durchführung von Forschungsprojekten auf der Basis von Drittmitteln
  • Förderung der wissenschaftlichen Kooperation im Raum Berlin/Brandenburg und auf internationaler Ebene

Newsletter

Um sich für den Newsletter des Gender- und Technik-Zentrums anzumelden, tragen Sie sich bitte in das Anmeldeformular ein.


Kontakt

Um Kontakt mit der Geschäftsstelle oder den einzelnen Projektmitarbeiterinnen aufzunehmen, besuchen Sie bitte unsere Kontaktseite.

Besuchen Sie uns auch auf Twitter und Instagram für aktuelle Informationen.


Termine

APR
25

25.04.2024

Die BHT lädt zum bundesweiten Berufsorientierungstag für Schülerinnen ein

JUN
22

Sa, 22.06.2024, 17:00 Uhr

Die Klügste Nacht des Jahres!