Psychologische Beratung

Rat und Hilfe in Belastungs- oder Krisensituationen

Ein Studium bedeutet häufig Veränderung und ist manchmal auch eine wahre Herausforderung: neue Menschen und Kontakte, vielleicht die erste eigene Wohnung oder der Umzug in eine andere Stadt, neue Lernformen, Leistungsdruck, Nebenjobs, viele Prüfungen u. a. m. Oft gelingt es gut, diese Aufgaben zu meistern.

Wenn Sie aber merken, dass Sie in einer schwierigen persönlichen Lebenssituation sind, in der Sie Rat suchen oder eine längere Belastungs- oder Krisensituation erleben, die Sie nicht mit eigener Kraft überwinden können, stehe ich Ihnen in der Psychologischen Beratung zur Verfügung.

Folgende Themen könnten Anlass sein, eine Beratung in Anspruch zu nehmen z. B.: 

  • Lern- und Arbeitsstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten
  • Stressbewältigung, Erschöpfung und Überforderung
  • Prüfungs- und Versagensängste
  • Beziehungs- , Partner- und Familienprobleme
  • Einsamkeitsgefühlen und Kontaktschwierigkeiten
  • Depressionen, Abhängigkeit und Sucht
  • Unterstützung und Begleitung beim Wiedereinstieg ins Studium nach einer psychischen Erkrankung
  • Nachteilausgleiche bei psychischen Erkrankungen
  • Krisensituationen

Den meisten Ratsuchenden kann in einem Einzelgespräch bei der Lösung ihrer Schwierigkeiten geholfen und erste neue Handlungsspielräume entdeckt werden. Wenn längerfristige psychotherapeutische Hilfe erforderlich ist, berate ich Sie bei allen Fragen zu einer ambulanten Psychotherapie oder ggf. Möglichkeiten stationärer Behandlung (wichtiger Hinweis: Psychotherapie kann im Rahmen der Psychologischen Beratung an der Hochschule nicht angeboten werden).

Auch Lehrende, die belastete Studierende unterstützen möchten, können sich gern mit mir beraten.

Selbstverständlich unterliegen alle Gespräche der Schweigepflicht.

Dipl.-Psych. Andrea V. von Kopp