Deutscher Filmpreis für TFH-Absolventin

Bester Kinder- und Jugendfilm kommt von Julia von Heinz

»Was am Ende zählt« – das Spielfilmdebüt von Julia von Heinz, Absolventin der Technischen Fachhochschule Berlin (jetzt Beuth Hochschule für Technik) im Studiengang Audiovisuelle Medien/ Kamera, wurde auf der Deutschen Filmpreis-Gala in der Kategorie bester Kinder- und Jugendfilm ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch! Julia von Heinz, die bereits während ihres Kamerastudiums Regie führte, erhält mit dieser Auszeichnung erneut eine herausragende Anerkennung für ihre Leistungen als Regisseurin.

Weitere Informationen

Beuth Presse 3/2009,            S. 9

Zurück

Weitere Meldungen

Quartiere fehlerfrei planen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert ein neues Projekt zur Qualitätssicherung von… mehr…

Effizienz durch Leichtbau: AddGLEIS

Für leichtere Züge im Schienenverkehr: Durch die Kombination verschiedener additiver… mehr…

Die klügste Nacht des Jahres

Am 22. Juni 2024 findet die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin statt. Die BHT lädt ein zu… mehr…