Zwölfter Deutscher Diversity-Tag

Vielfalt und Inklusion sind wichtige Hochschulthemen. Sie beginnen schon weit vor dem Studium. Denn auch die soziale Herkunft hat Einfluss auf die individuelle Bildung. Deshalb setzt sich die Berliner Hochschule für Technik (BHT) für gerechtere Bildungschancen ein.

Eine ausgestreckte Hand hält bunte Postkarten in der Hand. „Erste mit Hochschulabschluss“ steht auf der ersten Karte geschrieben.
Vielfalt und Inklusion sind wichtige Themen für Hochschulen.Bild: Lenn Sawade

Der 28. Mai 2024 ist Deutscher Diversity-Tag. Vielfalt und Inklusion sind wichtige Themen für Hochschulen. Sie beginnen aber schon lange vor dem Studium. Laut Bundeszentrale für politische Bildung nehmen von 100 Kindern aus Nicht-Akademiker*innen-Haushalten nur 27 ein Studium auf. Bei Kindern aus Akademiker*innen-Haushalten sind es dagegen 79.

Die soziale Herkunft hat nach wie vor einen starken Einfluss auf die individuellen Bildungschancen. Neben dem Bildungshintergrund der Eltern kann die soziale Herkunft auch durch andere Merkmale und Zuschreibungen beeinflusst werden, zum Beispiel durch die Geschlechtsidentität, den sozioökonomischen Status, rassistische Zuschreibungen oder Behinderungen.

Was tut die BHT?

Die vielfältigen Herausforderungen der Bildungsungleichheit in Deutschland erfordern vielfältige Lösungsansätze. Deshalb setzt sich die Berliner Hochschule für Technik (BHT) mit zahlreichen Initiativen und Projekten aktiv für gerechtere Bildungschancen und einen vielfältigen Campus ein:

  • Schüler*innen-Praktika: Für den leichteren Übergang von Schule zu Studium.
  • Miet die Profs!: Wir bringen unsere Professor*innen in die Schulen und Klassenräume.
  • Student for a Day: Studieninteressierte begleiten unsere Studierenden einen Tag und erhalten Einblicke in das Campusleben.
  • Schnupperstudium für Schülerinnen: Als „Studentinnen auf Probe“ gehen Schülerinnen auf eine zweitägige Erkundungstour durch die BHT. Für mehr Frauen in MINTFächern!
  • MINTMent: Das Mentoringprojekt des Gender- und Technik-Zentrums unterstützt gezielt Frauen* und Studierende mit Migrationsgeschichte oder aus nicht-akademischen Haushalten beim Einstieg an der BHT.
  • Das Frauen und Gleichstellungsbüro unterstützt bei der Vermittlung einer kostenlosen Kindernotbetreuung und berät in Konflikt- und Diskriminierungsfällen.
  • Die Zentrale Studienberatung berät Studierende mit Kind(ern) und Pflegeaufgaben.
  • Tandem-Projekt „Studieren mit Kind“: Studierende desselben Studiengangs unterstützen ihre Kommiliton*innen mit Kind(ern).

Viele weitere BHT-Initiativen finden Sie Webseite der Qualitäts- und Innovationsoffensive (QIO).

Der Deutsche Diversity-Tag, initiiert vom Verein Charta der Vielfalt, ist ein jährlicher Aktionstag in Deutschland zur Förderung von Vielfalt und Inklusion in Organisationen. Der Aktionstag wurde 2012 zum ersten Mal durchgeführt. Seitdem

Zurück

Weitere Meldungen

Online-Studiengänge im Fokus

Das Symposium der Virtuellen Fachhochschule (VFH) bot ein vielfältiges Programm rund um… mehr…

Casa Viva: BHT-Team in Havanna

Die dritte Ausgabe des Architektur-Workshops „Casa Viva“ fand im März auf Kuba statt. Mit dabei:… mehr…

Demokratie, Wahlen, Wissenschaft

Kurz vor der EU-Wahl am 9. Juni spricht Präsidentin Neuhaus im BHT-Podcast mit Prof. Dr. Antje… mehr…