Betonkanu-Regatta: Bestes Design aus BHT

Das Betonkanu-Team des Fachbereichs 3 der Berliner Hochschule für Technik errang bei der 18. Deutschen Betonkanu-Regatta auf der Regattastrecke des Beetzsees in Brandenburg an der Havel den 1. Platz in der Kategorie Gestaltung/Design.

Betonkanu-Team der BHT bei der Betonkanu-Regatta 2022
Das Betonkanu-Team der BHT bei der Deutschen Betonkanu-Regatta am Beetzsee in Brandenburg an der HavelBild: Prof. Jürgen Berger

Das BHT-Kanu überzeugte alle Juror*innen und Gäste mit Details der Konstruktion in Anlehnung an die japanische Origamitechnik, gepaart mit betontechnologischen Highlights, wie einer spiegelglatten, schwarzen Oberfläche, 6 mm dünnen Kanuwänden, einer Boje aus Schleuderbeton sowie Designelementen in Fotobetonoptik. Als Bindemittel wurde der neu auf dem Markt erhältliche, klinkerreduzierte Zement „Vertua“ des Zementwerkes Rüdersdorf der CEMEX Deutschland AG verwendet, mit dem eine deutliche Reduzierung des CO₂-Ausstoßes gegenüber konventionellen Zementen erreicht werden kann. 

Für die BHT war es bereits die neunte Teilnahme an diesem im zweijährigen Rhythmus stattfindenden Event. Das über zwei Semester konzipierte Studienprojekt wurde von Prof. Jürgen Berger, Professor für Baustoff- und Betontechnologie betreut.

Rund 80 Teams aus 30 Institutionen paddelten am 11. Juni mit 45 Rennkanus aus Beton um die Wette. Bei der Regatta am Schnellsten waren sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Teams der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. In der offenen Klasse mit besonders fantasievollen Baukonstruktionen verteidigte die Uni Hannover ihren Titel. Die Frankfurt University of Applied Sciences gewann den Konstruktionspreis. Der Preis für die besonders nachhaltige Konstruktion, der erstmals vergeben wurde, ging an die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich.

Betonkanu-Regatta

Die Betonkanu-Regatta ist eine Mischung aus Beton- und Bootsbautechnik, sportlichem Wettkampf und vor allem viel Spaß. Die Teilnehmer kommen aus berufsbildenden Schulen, Fachhochschulen, Hochschulen und anderen Institutionen, an denen Betontechnik gelehrt wird. Im Wettbewerb ist eine komplexe Aufgabe zu lösen, nämlich die Festigkeit und Wasserdichtheit der Baustoffe so in der Kanukonstruktion zu nutzen, dass leichte und gleichzeitig robuste Kanus entstehen. Und dann gilt es noch, mit diesem Kanu das Rennen zu gewinnen.

Weitere Informationen zur Deutschen Betonkanu-Regatta
 

Zurück

Weitere Meldungen

BHT-Kooperation: GREENTECH FESTIVAL

Den technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel aktiv vorantreiben – dieses Ziel… mehr…

Prof. Dr. Peter Weimann ist Teacher of the Year

Ausgezeichnet: Der BHT-Professor für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr.… mehr…

Von Abschlüssen und Anschlüssen

Was genau steckt eigentlich hinter der Bezeichnung FSI? In einem aktuellen Interview erklärt… mehr…