Wirtschaftsingenieur/in – Energie und Umweltressourcen (M.Sc.)

Abschluss:Master of Science (M.Sc.)
Regelstudienzeit:3 Semester
Studienbeginn:Wintersemester
Zulassungsbeschränkung:NC
Unterrichtssprache:Deutsch
Akkreditiert:ja
Leistungspunkte (Credits):90

Warum Wirtschaftsingenieur/in Energie- und Umweltressourcen studieren?

Sie möchten wirtschaftliche und ingenieurtechnische Qualifikationen mit Zukunftsrelevanz verknüpfen? Klimawandel, erneuerbare Energien und nachhaltige Produkte sind aktuelle Themen dieses Studiengangs, der in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) angeboten wird. Ihre Zukunftsmöglichkeiten befinden sich regional bis international beispielsweise im Öffentlichen Dienst, in kommunalen Einrichtungen, im Mittelstand, bei international tätigen Unternehmen, in Ingenieurbüros und Forschungseinrichtungen, bei Verbänden, freiberuflich u.v.m. Ihre konkreten Einsatzgebiete liegen etwa in den Bereichen Energieeffizienz, Konzeption alternativer Energieerzeugung, Energieberatung und Strategiebildung bzw. spezifische Beratungsleistungen, Energie- und Umweltmanagement, Gebäudebewirtschaftung, im Bereich alternative Antriebe oder nachhaltiges Wirtschaften sowie in der umweltpolitischen Planung.

Das sollten Sie mitbringen

  • Begeisterung für umweltrelevante Themen
  • Wenn möglich Grundlagenwissen in BWL und Technik
  • Lust, Projekte in der Industrie und in Laboren zu bearbeiten und ggf. in Forschungszusammenhängen zu entwickeln

Das sagen unsere Studierenden

»Für Generalist*innen und Expert*innen! Nachhaltiges, ganzheitliches Denken ist hier elementar und lässt sich super auf den Beruf und andere Lebensbereiche übertragen.«

— Benjamin Kothe, Student

»Im Job möchte ich später einen Mehrwert für mich und meine Umwelt schaffen. Hier bin ich richtig: Ich bin Teil einer nachhaltigen, innovativen Zukunft, die durch die Fusion von Technik und Wirtschaft die Grundlage zukünftiger Generationen sichert.«

— Michelle Stelter, Studentin


Voraussetzungen

  • Bachelor- oder Diplomabschluss oder vergleichbarer Abschluss an einer anerkannten Hochschule, möglichst mit wirtschaftlicher und ingenieurtechnischer Grundlagenqualifikation (Wirtschaftsingenieurwesen)
  • Bewerber*innen mit nur teilweise bestehender Grundlagenqualifikation sowie aus Studiengängen mit 180 Leistungspunkten (LP) müssen innerhalb des Studiums geeignete zusätzliche Module aus den jeweils fehlenden Bereichen absolvieren, in der Regel mit insgesamt 30 Leistungspunkten.
    (Hierfür können Angebote anderer Studiengänge wahrgenommen werden.)

Bewerbungszeitraum:

  • Zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juni

Bewerbung

Das Studium

Der Studiengang richtet sich in erster Linie an Absolvent*innen von Bachelorstudiengängen im Wirtschaftsingenieurwesen oder eines anderen ersten berufsqualifizierenden Studiums, die in den beiden Disziplinbereichen des Studiums bereits über eine weitreichende Grundqualifikation verfügen.

Für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieur/in Umwelt und Nachhaltigkeit der Berliner Hochschule für Technik und Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) ist der Masterstudiengang konsekutiv.

Vor dem Hintergrund der Leitidee der „Nachhaltigen Entwicklung“ (Sustainable Development) werden fachspezifische und interdisziplinäre Fähigkeiten vermittelt. Sie dienen dazu, Technik und Wirtschaft auf eine energie- und ressourcenschonende, umweltverträgliche und sozial verantwortliche Zukunft auszurichten.

Beide Hochschulen verbinden die relevanten Kernkompetenzen, um den Studierenden sowohl wissenschaftliche als auch praxisbezogene Inhalte zu bieten.

Schwerpunktbereiche des Studiums sind unter anderem die Vertiefung ausgewählter ingenieurwissenschaftlicher Systeme und Methoden sowie das Kennenlernen elementarer Kompetenzfelder des nachhaltigen Wirtschaftens und von Planungsinstrumenten des Energie- und Umweltressourcenmanagements.

Ein Project-Research-Modul vertieft wahlweise einen ingenieurwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt im Zusammenhang.

Der in seminaristischer Form durchgeführte Unterricht ermöglicht den Studierende eine praxisnahe Erarbeitung der Unterrichtsinhalte sowie die Förderung von Teamarbeit und eine interdisziplinäre Arbeitsweise.

Der Einbezug von verschiedenen Laboren der Berliner Hochschule für Technik stellt Möglichkeiten zur intensiven Vertiefung der ingenieurwissenschaftlichen Inhalte bereit, die vielfältig genutzt werden können.

Auch durch Übungen und die Erarbeitung einer praxisinitiativen Masterabschlussarbeit wird der hohe Anwendungsbezug des Studiengangs ermöglicht. Im Ergebnis werden anwendungsfähige Handlungskompetenzen in den Schwerpunktbereichen vermittelt, die direkt in praktischen Arbeitszusammenhängen angewandt werden können.

Die Studierende des Studiengangs werden im Verlauf des Masterstudiums durch das
Begleitseminar „Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens“ mit konkreten Anforderungen von angewandten Forschungsfragestellungen und den zugrunde liegenden wissenschaftstheoretischen und
methodischen Grundlagen vertraut gemacht.

Die aktuellen Forschungsprojekte der beiden Hochschulen werden einbezogen, das betrifft insbesondere das Modul Project Research, als auch die Abschlussarbeiten.

Forschungsschwerpunkte sind unter anderem:

  • Konzepte zur Messung des nachhaltigen Wirtschaftens
  • Fragestellungen der integrierten Energie- und Umweltbewirtschaftung
  • Untersuchungen zum Einsatzpotential integrierter Umwelttechnik und Umweltressourcen
  • Zukunftskonzepte zu umweltverträglichen Energiekonzepten
  • Umsetzungskonzepte im Bereich Energieeffizienz in der Produktion
  • Energie- und Umweltmanagement im öffentlichen Bereich und KMU
  • Entwicklung von Instrumenten zur energie- und ressourceneffizienten Gebäudebewirtschaftung

Die Regelstudienzeit beträgt drei Semester.

Nach erfolgreichem Abschluss wird der international anerkannte Grad Master of Science (M.Sc.) verliehen. Dieser wird mit 90 ECTS-Credits bewertet.

Klimawandel, erneuerbare Energien und nachhaltige Produkte sind Schlagworte, die beispielhaft für die zentralen Herausforderungen der Zukunft stehen.

Der interdisziplinär angelegte Studiengang Wirtschaftsingenieur/-in – Energie und Umweltressourcen, der in Kooperation mit dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) angeboten wird, richtet sich an Menschen, die sich solchen Aufgaben aus diesen Gebieten stellen möchten, indem sie wirtschaftliche und ingenieurtechnische Qualifikationen verknüpfen.

Den Absolvent*innen bieten sich breite Beschäftigungsperspektiven auf regionaler, nationaler oder internationaler Ebene, beispielsweise im öffentlichen Dienst und in kommunalen Einrichtungen, in international tätigen Unternehmen und in KMU, in Beratungsunternehmen, Ingenieurbüros und Forschungseinrichtungen, in Verbänden oder freiberuflich.

Konkrete Einsatzgebiete liegen in folgenden Bereichen:

  • Energieeffizienz in der Produktion
  • Konzepte zu alternativer Energieerzeugung
  • Energieberatung und Strategiebildung bzw. spezifische Beratungsleistungen wie zur Energieeinsparverordnung EnEV 2009
  • Energie- und Umweltmanagement
  • Gebäudebewirtschaftung
  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Umweltpolitische Planung

Absolvent*innen des Studienganges erhalten mit dem Grad Master of Science (M.Sc.) einen international anerkannten Abschluss, der ihnen den Zugang zum höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung eröffnet.

Studienplan

1. Semester (Wintersemester)
Hochschule Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
Beuth Ausgewählte ingenieurwissenschaftliche Systeme und Methoden – Vertiefung (mit Übung) 4 2 6 P
Beuth A) Energie- und Ressourceneffizienz Bilanzgleichungen B) Lebenszyklusanalyse Steuerung und Simulation energietechnischer Anlagen und Produktionsanlagen Begleitseminar zu A und B: Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens 3 2 6 WP
HWR Nachhaltiges Wirtschaften im Unternehmen: Rechnungswesen, Finanzwirtschaft, Controlling und wertorientierte Unternehmensführung 4   6 P
HWR Innovationsmanagement 4   6 P
HWR Energie- und Umweltressourcenbewirtschaftung: ökonomische und rechtliche Instrumente 4   6 P
2. Semester (Sommersemester)
Hochschule Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
Beuth Integrierte Umwelttechnik und Umweltressourcen 2 4 6 P
Beuth Bilanzgleichungen für technische Systeme 4   6 P
Beuth Optimierungen technischer Anlagen 4   6 P
HWR Angewandtes Energie- und Umweltressourcenmanagement 4   6 P
Beuth/HWR Project-Research-Modul (Wahl): Beuth: Ingenieurwissenschaftlicher oder HWR: wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt   3 6 WP
3. Semester
Hochschule Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
Beuth/HWR Masterarbeit   1 25 P
Beuth/HWR Mündliche Abschlussprüfung     5 P

Quelle: Amtliche Mitteilung, 32. Jahrgang, Nr. 12 vom 09.12.2010

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich