Betriebswirtschaftslehre (Dual) (B.A.)

Abschluss:Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit:7 Semester
Studienbeginn:Wintersemester
Art des Studiums:Dualer Studiengang
Zulassungsbeschränkung:NC
Weitere Voraussetzungen:Ausbildungsvertrag für das gesamte Studium (kann bei Studienbeginn nachgereicht werden)
Unterrichtssprache:Deutsch
Akkreditiert:ja
Leistungspunkte (Credits):210
Homepage:https://studiengang.bht-berlin.de/bwl/

Warum BWL (Dual) studieren?

Als erfolgreiche/r Betriebswirtschaftler*in zeichnen Sie sich vor allem durch die folgenden drei Dinge aus: Sie verfügen über hervorragende fachliche Kenntnisse, Sie wissen, wie Sie betriebswirtschaftliches Know-How in der Praxis anwenden können und Sie sind in der Lage, effektiv zu kommunizieren und zu kooperieren.

In diesem dualen BWL-Studiengang entwickeln und erweitern Sie diese Kernkompetenzen. Sie lernen, ökonomisch zu denken und Produkte und Prozesse wirtschaftlich zu bewerten und sie zu gestalten.

In der Zusammenarbeit in Projekten und Kleingruppen vertiefen Sie zudem Ihre sozialen Kompetenzen. Dabei verbindet das duale Bachelorstudium in idealer Weise Theorie und Praxis. Jedes Semester startet mit einer 13-wöchigen Theoriephase, an die sich eine zehnwöchige Praxisphase anschließt.

Sie eignen sich ein fundiertes Grundlagenwissen an und können nach dem Abschluss Ihres Studiums qualifizierte Tätigkeiten unter anderem in den Bereichen Marketing, Projektmanagement, Personal und Logistik übernehmen – oder Sie schließen ein Masterstudium an.

Das sollten Sie mitbringen

  • Interesse an Sozialwissenschaft und Wirtschaftsthemen
  • Analytische Kenntnisse, Eigeninitiative, Selbstdisziplin
  • Kommunikatives Talent, Teamfähigkeit

Das sagen unsere Studierenden

»Ein perfektes Grundlagenstudium! Das Theoretische kann man in den Praxisphasen anwenden und vertiefen. So fühlt man sich gut vorbereitet, auf das, was auch immer kommt.«

— Nina Hochtritt, Studentin

»Sehr gern studiere ich hier BWL Dual, auch da sich die BHT mitten in Berlin befindet. Wir haben die Möglichkeit, das erlernte Wissen aus der Theorie direkt in den Praxisphasen anwenden zu können.«

— Mete Kazancioglu, Student


Voraussetzungen

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Ausbildungsvertrag über sechs betriebliche Studienabschnitte mit einem von uns anerkannten Unternehmen (Übersicht über unsere Kooperationspartner), dieser Vertrag kann auch zu Beginn des Studiums nachgereicht werden.

Bewerbungszeitraum für zulassungsbeschränkte Bachelor (mit NC) zum Wintersemester:

  • 15.04. - 15.07.

Info: Bewerbung für NC-Bachelorstudiengänge

FAQ: Bewerbung in Zeiten von Corona

Weitere Informationen zu Ihrer Bewerbung für das duale BWL-Studium finden Sie unter studiengang.bht-berlin.de/bwl/bewerbung.

Neue Unternehmen, die als Kooperationspartner dual Studierende während der Praxisphasen ausbilden wollen, sind uns immer willkommen! Grundsätzlich arbeiten wir gern mit Betrieben zusammen, die mehr als fünf Mitarbeitende beschäftigen und unsere Studierenden vielseitig ausbilden und kompetent betreuen.

Weitere Informationen zu Kooperationspartnern des Studienganges finden Sie unter https://studiengang.beuth-hochschule.de/bwl/kooperationspartner/ .

Das Studium

Absolvent*innen des dualen Studiengangs Betriebswirtschaftslehre an der BHT zeichnen sich aufgrund des ständigen Wissenstransfers zwischen Theorie und Praxis durch eine überdurchschnittliche Eigenständigkeit, ein hohes Verantwortungsbewusstsein und ausgeprägte Teamfähigkeit aus und verfügen damit über gute Berufsaussichten.

Nach einem erfolgreichen dualen BWL-Abschluss können sie in der Praxis sofort qualifizierte betriebswirtschaftliche Tätigkeiten übernehmen.

Das Studium BWL (Dual) verbindet in idealer Weise Theorie und Praxis. Jedes Semester startet mit einer 13-wöchigen Theoriephase, an die sich eine zehnwöchige Praxisphase anschließt. Die Studierenden eignen sich in insgesamt sieben Semestern ein fundiertes Grundlagenwissen an. In der zweiten Hälfte des Studiums vertiefen die Studierenden ein Fachgebiet ihrer Wahl und arbeiten auf eine branchenbezogene Spezialisierung hin. Als Schwerpunkte werden angeboten:

  • Management/Marketing
  • Wirtschaftsinformatik

An der Hochschule vertiefen die Studierenden ihr Fachwissen in allen Gebieten der Betriebswirtschaftslehre. In den Praxisphasen wenden sie dieses Wissen vor allem in den Kerngebieten der Betriebswirtschaft – zum Beispiel Rechnungswesen, Controlling, Marketing, Projekt- und Personalmanagement – an.

Die Studierenden bearbeiten also in den sechs Praxisphasen mehrere betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen. Dabei werden Sie von betrieblichen Betreuer*innen qualifiziert begleitet. Alle betrieblichen Praxisbetreuer*innen verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium und mehrjährige Berufspraxis.

Die Regelstudienzeit umfasst sieben Semester. Der erfolgreiche Abschluss führt zum Bachelor of Arts (B.A.).

Der Bachelorabschluss ist Zulassungsvoraussetzung für ein Masterstudium. An der BHT kann das Studium im berufsbegleitenden Masterstudiengang Management und Consulting fortgesetzt werden.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B01 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 4   5 P I
B02 Rechnungswesen I 2 2 5 P I
B03 Wirtschaftsrecht I 4   5 P I
B04 Grundlagen der Mathematik 2 2 5 P II
B05 Wirtschaftsenglisch I   4 5 P I
B06 Betrieblicher Studienabschnitt I 4   5 P I
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B07 Wirtschaftsstatistik 2 2 5 P II
B08 Rechnungswesen II 4   5 P I
B09 Wirtschaftsrecht II 2 2 5 P I
B10 Wirtschaftsinformatik I 2 2 5 P VI
B11 Wirtschaftsenglisch II   4 5 P I
B12 Betrieblicher Studienabschnitt II 4   5 P I
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B13 Kosten- und Erlösrechnung 2 2 5 P I
B14 Arbeits- und Organisationspsychologie 2 2 5 P I
B15 Betriebliche Steuerlehre 4   5 P I
B16 Wirtschaftsinformatik II 2 2 5 P VI
B17 Wirtschaftsenglisch III   4 5 P I
B18 Betrieblicher Studienabschnitt III 4   5 P I
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B19 Management 2 2 5 P I
B20 Volkswirtschaftslehre 4   5 P I
B21 Finanzierung 2 2 5 P I
B22 Empirische Forschungsmethoden 2 2 5 P I
B23 Wahlpflichtmodul I (WP01, WP05 oder WP09)   4 5 WP  
B24 Betrieblicher Studienabschnitt IV 4   5 P I
             
  Wahlpflichtmodule          
WP01 Grundlagen der internen Unternehmenskommunikation   4 5 WP I
WP05 Datenbanksysteme I   4 5 WP VI
WP09 Ertragssteuerrecht   4 5 WP I
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B25 Grundlagen des Marketings 4   5 P I
B26 Logistik I 4   5 P I
B27 Personalmanagement 2 2 5 P I
B28 Investitionsrechnung 2 2 5 P I
B29 Wahlpflichtmodul II (WP 02 oder WP06)   4 5 WP  
B30 Betrieblicher Studienabschnitt V 4   5 P I
             
  Wahlpflichtmodule          
WP02 Unternehmenskommunikation in der Praxis   4 5 WP I
WP06 Datenbanksysteme II   4 5 WP VI
WP10 Verkehrssteuerrecht   4 5 WP I
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B31 Controlling 4   5 P I
B32 Logistik II 2 2 5 P I
B33 Projektmanagement 2 2 5 P I
B34 Systemanalyse   4 5 P I
B35 Wahlpflichtmodul III (WP03 oder WP07)   4 5 WP  
B36 Betrieblicher Studienabschnitt VI 4   5 P I
             
  Wahlpflichtmodule          
WP03 Vertiefung des Marketings   4 5 WP I
WP07 Informatik-Anwendungen I   4 5 WP VI
WP11 Bilanzsteuerrecht   4 5 WP I
7. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B37 Planung von betriebswirtschaftlichen Anwendungssystemen   4 5 P I
B38 Studium Generale I 2   2,5 WP I
B39 Studium Generale II   2 2,5 WP I
B40 Wahlpflichtmodul IV (WP04 oder WP08)   4 5 WP  
B41 Abschlussprüfung       P I
B41.1 Seminar und Bachelorarbeit     12 P  
B41.2 Mündliche Abschlussprüfung     3 P  
             
  Wahlpflichtmodule          
WP04 Dienstleistungsmarketing   4 5 WP I
WP08 Informatik-Anwendungen II   4 5 WP VI
WP12 Steuerliches Verfahrensrecht   4 5 WP I

Quelle: Amtliche Mitteilung, 38. Jahrgang, Nr. 41/2017 vom 13.07.2017

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich